Die DGUV V3 Prüfprotokolle sollten immer aufbewahrt werden

Nach Abschluss der DGUV V3 Prüfung aller unter Spannung stehender Betriebsmittel wird den Auftraggebern ein Prüfprotokoll übergeben. Darin stehen alle wichtigen Informationen zum Zustand der Geräte und den Ergebnissen der Messungen. Es ist ratsam diese Protokolle nicht nur kurz durchzublättern und danach zu vergessen, sondern alle Unterlagen zu archivieren. Finden Kontrollen im Unternehmen statt, ist es einfach nachzuweisen, wann die letzten Prüfungen durchgeführt wurden. Zusätzlich steht dort auch der Name des Prüfers, sodass leicht kontrolliert werden kann, ob es sich hierbei um eine Fachkraft mit den entsprechenden Qualifikationen handelt. Sollte dies nicht der Fall sein, drohen Bußgelder und auch die Ergebnisse der DGUV V3 Prüfungen müssen angezweifelt werden.

Bei Zweifeln zur Sicherheit am Arbeitsplatz sind Beweismittel unverzichtbar

Geht ein Mitarbeiter gegen eine Kündigung vor, werden nicht selten vor Gericht auch Vorwürfe gegen den Arbeitgeber erhoben. Vielfach kreisen diese um die Sicherheit am Arbeitsplatz, da diese Vorwürfe auch vor Gericht sehr schwerwiegend sind. Sehen Sie sich mit diesem Vorwurf konfrontiert, sollten Sie alle Prüfprotokolle und Unterlagen zu dem DGUV V3 Prüfungen immer mit sich führen. Das erspart es Ihnen sich auf lange Diskussionen einzulassen, sondern gleich zu beweisen, dass Sie sich immer an die geltenden Regeln gehalten haben. Das wird auch von den Gerichten berücksichtigt werden, sodass Sie bei unberechtigten Anschuldigungen nicht um ihren guten Ruf bangen müssen.

Erfahrene Dienstleister füllen auch die Prüfprotokolle rechtssicher aus

Das Prüfprotokoll der DGUV V3 Prüfung muss einer offiziellen Form entsprechen, damit es auch Kontrolleuren gelingt, hier schnell eine Zuordnung zwischen dem jeweiligen Betriebsmittel und dem Ergebnis der Prüfung herzustellen. Je unübersichtlicher ein Prüfprotokoll erstellt wird, umso weniger spricht dies für die Professionalität des Anbieters. Sind Sie in diesem Zusammenhang unzufrieden mit dem bisherigen Prüfer, ist es jederzeit möglich einen Wechsel vorzunehmen. In Großstädten wie München, Hamburg oder Berlin ist es leicht nach einem anderen Dienstleister Ausschau zu halten und sich nicht länger über kaum verständliche Prüfprotokolle zu ärgern.

Die DGUV V3 Prüfprotokolle sollten immer aufbewahrt werden
Scroll to top